Kernkompetenz und Fachgebiete

In dieser Rubrik finden Sie die Tätigkeitsbereiche, welche den Schwerpunkt der in der Kanzlei zu bearbeitenden Mandate bilden.

Darüber hinaus werden auch andere Rechtsgebiete, wie beispielsweise Mietrecht, Straßenverkehrsrecht, Nachbarrecht, Reiserecht, Versicherungsrecht, oder Sonstige bearbeitet.

Sollten Sie mit einem rechtlichen Problem an uns herantreten, welches nicht unserem Beratungsangebot unterliegt, so wird Ihnen auf Wunsch ein geeigneter Kollege/in empfohlen.

Ein weiterer Kooperationspartner von Herrn Rechtsanwalt Jens Müller ist die DEVA e.V. (Deutsche Versuchs- und Prüf-Anstalt für Jagd- und Sportwaffen e.V.) Dune 3, 33184 Altenbeken, Telefon: 05255 – 73 43

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht gilt gemeinhin als sog. Arbeitnehmerschutzrecht. Der Gesetzgeber geht davon aus, dass der Arbeitnehmer im Verhältnis zu einem Arbeitgeber regelmäßig in einer schwächeren Position ist und somit des Schutzes des Gesetzgebers bedarf.

Obwohl es zahlreiche Gesetze gibt, welche dem Arbeitsrecht zugeordnet werden, ist das Arbeitsrecht keine statische Materie, sondern äußerst lebendig. Dies äußert sich in den nahezu unzähligen Entscheidungen der Arbeitsgerichte, welche tagtäglich bundesweit gefällt werden. Insbesondere die Entscheidungen der Landesarbeitsgerichte und des Bundesarbeitsgerichts sind sorgfältig auszuwerten, wenn es um die Wahrnehmung von arbeitsrechtlichen Mandaten geht. Dies betrifft Arbeitnehmerprobleme ebenso wie diejenigen von Arbeitgebern.

Die „klassischen“ Streitigkeiten zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern betreffen die Bereiche Abmahnung, Kündigung, Urlaub, Mehrarbeit, Überstunden, Vergütung, Mutterschutz, Teilzeitarbeit, Zeugniserteilung, etc.

Weitere Infos zum Thema Abmahnung finden Sie unter www.abmahnung.org
Auch in diesen Bereichen helfen wir Ihnen weiter.

Bei der Gestaltung oder Überprüfung von Arbeitsverträgen, gleich ob schon bestehend oder neu abzuschließend, unterstützen wir Sie durch entsprechende Beratung, um Nachteile zu vermeiden oder zu beseitigen. Letztlich bestimmen Sie durch Ihre Vorgaben und Ziele, was erreicht werden soll. Hier erfolgt dann die Prüfung und rechtliche Umsetzung dessen, was gewünscht wird.  All dies passiert in einem gemeinsamen Findungsprozess; Sie stehen nicht alleine da.

Gerade nach Kündigungen garantieren wir einen zeitnahen Besprechungstermin mit Ihnen zu vereinbaren, denn hier ist es unbedingt erforderlich Fristen einzuhalten.

  • Ihnen wurde gekündigt ?
  • Sie wollen selbst kündigen ?

Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen – gleich ob vom Arbeitgeber oder vom Arbeitnehmer – bedarf zur Vermeidung von erheblichen Nachteilen fundierter Kenntnisse der Materie des Kündigungs(schutz)rechts. Insbesondere das Führen eines Kündigungsrechtsstreites vor dem Arbeitsgericht sollte genau vorbereitet sein. Neben einzuhaltenden Fristen sind weitere Aspekte zu beachten.

  • Welche Ansprüche habe ich als Gekündigter?
  • Steht mir ein Abfindungsanspruch zu?
  • Was passiert mit noch ausstehenden Urlaubstagen?
  • Was muss in meinem Arbeitszeugnis stehen?
  • Fragen über Fragen, welche Sie sich in einer solchen Situation stellen.

Hier helfen wir Ihnen weiter! Ein zeitnaher Besprechungstermin kann Ihnen garantiert werden! In einem gemeinsamen Findungsprozess erarbeiten wir mit Ihnen für Sie die Problemlösung.

Rufen Sie bei Beratungsbedarf an unter 0251 400 79 und verlangen Sie Herrn Rechtsanwalt Jens Müller als Ihren Ansprechpartner.

24 Stunden / 7 Tage die Woche erreichbar unter: info@rechtsanwalt-jmueller.de

Wichtig: Hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten für eine zeitnahe Rückmeldung

Waffenrecht

Das deutsche Waffenrecht gehört mit zu den komplexen und für den Laien auch wirklich schwer zu verstehenden Rechtsmaterien.

Sofern Sie als Legalwaffenbesitzer (Jäger, Sportschütze, Brauchtumsschütze, Wiederlader, Waffensammler, etc..) hier handeln -ohne absolut rechtssicher – zu sein, riskieren Sie den Verlust Ihres Hobbys, Ihrer Jagdbefugnis, ja sogar Ihrer Passion. Lassen Sie sich beraten, bevor gegen Sie verwaltungsrechtliche oder polizeirechtliche Verfahren eingeleitet werden.

Wenn dies bereits geschehen ist, ist zwingend sofortiges Handeln geboten, bevor eine Behördenentscheidung Rechtskraft erlangt und so Tatsachen geschaffen werden, welche sich nicht mehr umkehren lassen.

Die langjährige Praxiserfahrung bei der bundesweiten Vertretung (gerichtlich wie außergerichtlich) von Jägern, Sportschützen, Waffensammlern, Wiederladern etc.. zeigt, dass hier Spezialwissen gefragt ist.

Hier werden Ihre Interessen als Waffenbesitzer kompetent und mit dem notwendigen Engagement vertreten.

Anwalt Jens Müller steht für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.

Jagdgrecht

Rechtsanwalt Müller ist als aktiver Jäger mit den unterschiedlichsten Problematiken und Konfliktsituationen, welche der Jagdbetrieb so mit sich bringt vertraut; auch und gerade zwischen Jagdpächtern untereinander und nicht nur im Verhältnis Pächter/Verpächter.

Für Mandanten erstellen und überprüfen wir Jagdpachtverträge und Gesellschaftsverträge im Bereich des Jagdrechts.

Obwohl der Kanzleisitz sich in Nordrhein-Westfalen befindet, befasst sich Rechtsanwalt Müller umfassend mit den verschiedenen Ländervorschriften, da sich gerade die Reviere vieler Jagdpächter nicht in Nordrhein-Westfalen, sondern in anderen Bundesländern befinden.

Rechtsanwalt Müller vertritt Inhaber von Jagdscheinen und Waffenbesitzkarten gegenüber Behörden bei Ordnungswidrigkeiten und bei Strafverfahren.

Bei Jagdunfällen – mit oder ohne Personenschaden – beraten wir mit dem Ziel einer Prozess-Vermeidung. Hier ist auch gerade im Umgang mit der Jagdhaftpflichtversicherung Verhandlungsgeschick gefragt.

Darüber hinaus werden Sie auch bei Fragen rund um Wildschäden, Jagdschäden und Haftpflichtschäden sowie bei Revierabrundungen kompetent beraten. Auch bei baurechtlichen Fragen, wie beispielsweise die Errichtung von Gebäuden (Jagdhäusern: Neubau/Umbau) im Außenbereich helfen wir Ihnen weiter.

Hier finden Sie das Bundesjagdgesetz auf der Homepage des Bundesministeriums der Justiz.

Sprengstoffrecht

Die Vertretung im Bereich des Sprengstoffrechts erfolgt im gewerblichen sowie im nicht gewerblichen Bereich. Feuerwerker, Wiederlader, Waffensammler und auch lokale Ordnungsbehörden bilden diesbezüglich die Klientel.

Sprengstoffrechtliche Erlaubnisse, welche behördenseits erteilt, nicht erteilt, zurückgenommen oder auch widerrufen werden sind immer wieder Gegenstand juristischer Auseinandersetzungen und werden von Rechtsanwalt Müller bundesweit vor den Verwaltungsgerichten vertreten.

Zudem zeichnet Rechtsanwalt Müller als Autor des Standardwerks für Wiederlader der DEVA e.V. „Wiederladen Vorbereitung und Praxis“ für die Bearbeitung der Rechtsvorschriften verantwortlich.

Vertragsrecht

Pacta sunt servanda“(Verträge sind einzuhalten)

Verträge macht man, solange man sich verträgt. So des Volkes Stimme. Einerseits der lateinische Grundsatz, welcher dem deutschen Zivilrecht innewohnt, andererseits des Volkes Weisheit.

Kurzum: Das Recht der Verträge beschäftigt uns alle täglich!

Und genau hier beginnen die Probleme; gleich ob Arbeitsvertrag, Mietvertrag, Pachtvertrag Kaufvertrag, Darlehensvertrag, Dienstvertrag, Werkvertrag oder Reisevertrag, nur um gängige alltägliche Vertragsarten zu nennen.

Vor dem Abschluss von Verträgen steht erst einmal das Aushandeln. Dies geschieht jedoch nicht immer mit der notwendigen Ernsthaftigkeit und der gebotenen Sorgfalt, oftmals fällt dies ganz weg und der vorgelegte Vertrag wird einfach ohne große Überlegungen unterschrieben. Gerade bei Verbraucherverträgen ist immer wieder festzustellen, dass erst nach Vertragsschluss von einem Vertragspartner festgestellt wird, dass einige Regelungen des Vertrages so wohl doch nicht gemeint waren oder besser hätten gar nicht Vertragsbestandteil werden sollen. Hier ist insbesondere bei Verwendung sogenannten AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) erhöhte Aufmerksamkeit geboten. Dies gilt selbstverständlich auch für Dienstverträge, Arbeitsverträge, Miet- und Pachtverträge.

Grundsätzlich haben die Vertragsparteien vor dem Hintergrund der Vertragsfreiheit alle Möglichkeiten die zu regelnde Vertragsmaterie „frei“ zu bestimmen und den Inhalt festzulegen.

Andererseits bestehen zwingende gesetzliche Reglungen, welche nicht von den Vertragsparteien abbedungen, bzw. abgeändert werden dürfen, ohne, dass Sie Gefahr laufen etwas rechtlich Unwirksames zu vereinbaren. Ist der Vertrag dann letztlich geschlossen treten Vertragsstörungen ein, wobei die eine Vertragspartei regelmäßig die Andere des Vertragsbruches bezichtigt und umgekehrt.

Auch in diesen Fällen ist zu prüfen, welche Rechte dem einzelnen Vertragspartner zustehen und, wie man sich ggf. auch von einem unliebsamen Vertragspartner durch Aufhebungsvertrag oder Kündigung trennen kann.

Wir beraten Sie gern, nennen Sie uns Ihr Anliegen

Verwaltungsrecht / Wirtschaftsverwaltungsrecht

Im Bereich des sog. Wirtschaftsverwaltungsrechts vertritt Rechtsanwalt Müller Sie bei Gewerbeerlaubnissen, Gewerbeuntersagung, erweiterter Gewerbeuntersagung und auch bei Problemen mit der Gaststättenkonzession und Sperrzeitregelung oder bei der Zulassung zu einem Markt.

Ebenso werden Sie unterstützt im Handwerksrecht, bei der Eintragung und Löschung in der Handwerksrolle, Problemen bei der Meisterprüfung und Gesellenprüfung.

Dies nicht nur als Rechtsanwalt in Münster, sondern bundesweit.